Durch eine Regeländerung, die von den State Directors auf der APHA Convention 2021 im Februar verabschiedet wurde, gibt es nun einen weiteren Weg das Pferd für den Regular Registry Status zu qualifizieren. Diese Regel – empfohlen vom Breed Integrity Advisory Committee – ist eine Ergänzung zu den bestehenden Registrierungsregeln und wird bereits ab dem 05. April 2021 in Kraft treten.

 

RG-020.A.1.b:

Any foal who does not otherwise meet the color requirements of RG-070.A-G and results from an APHA-registered sire to an APHA-registered dam, at least one of which is Regular Registry, with the foal having at least three generations of Paint bloodlines on one side beginning with the foal’s parents, will be registered in the Regular Registry with a pattern type listed as solid.

RG-020.A.1.b:

Jedes Fohlen, welches die Farbanforderungen von RG-070.A-G nicht erfüllt und von einem APHA registrierten Vater und einer APHA registrierten Mutter abstammt, von denen mindestens einer der Elterntiere im Regular Registry eingetragen ist und das Fohlen beginnend bei den Eltern mindestens drei Generationen von Paint-Blutlinien auf einer Seite hat, kann im Regular Registry als Typ Solid gelistet werden.

Was bedeutet das konkret?

Die Regel RG-070.A-G hat bislang nur eine Eintragung in das Regular Registry zugelassen, wenn das Pferd entweder genug Weiß-Anteil besaß oder zumindest eins der definierten Paint-Merkmale zusammen mit dem genetischen Nachweis eines „Paint-Pattern“-Gens hatte. Alle Paint Nachkommen, die weder das eine noch das andere vorweisen konnten, wurden als SPB (Solid Paint Bred) bei der APHA eingetragen.

Durch die neue Regel wird es zwar auch weiterhin eine Trennung zwischen dem Regular und dem Solid-Paint-Bred Registry geben, aber das Regular Registry hat nun 4 Kategorien.
–       Tobiano
–       Overo
–       Tovero
–       Solid

Pferde, die im Regular Registry Typ Solid eingetragen sind, können dann auch auf Turnieren in den Regular Klassen starten, während für Pferde im Solid-Paint-Bred Registry weiterhin eigene Klassen angeboten werden.

Die neue Regel gilt nicht nur für neu zu registrierende Pferde, auch Pferde die bereits im Solid-Paint-Bred Registry eingetragen sind, können einen Statuswechsel beantragen.

Doch welche Voraussetzungen muss das Pferd erfüllen, um für das Regular Registry Typ Solid in Frage zu kommen?

Zusätzlich zu den APHA Abstammungsanforderungen wird erst einmal geprüft, ob das Pferd sich durch die bestehende Regel RG-070A-G für das Regular Registry qualifiziert.
Hier ist auch zwingend eine Überprüfung notwendig, ob das Pferd ein qualifizierendes Paint Merkmal gemäß RG-070.G hat und das Pferd muss einen vollständigen Farb-/Pattern-Panel-Test durch ein APHA-zugelassenes Labor absolvieren und dieser muss bei der APHA eingereicht werden. Erst wenn dies nicht zur Eintragung in das Regular Registry führt, ist die neue Regel RG-020.A.1.b eine Option.

Wie finde ich dann heraus, ob mein einfarbiges Paint Horse die Anforderung für einen Eintrag im Regular Registry Typ Solid erfüllt?

Ein einfaches Schema, um zu prüfen, ob euer Pferd nach der Regeländerung für eine Regular Registration in Frage kommt:

1.Schritt – Beide Elterntiere sind registrierte Paint Horses
2.Schritt – Eines der Elterntiere besitzt ein Regular Papier der APHA
Ein Pferd, das von einem Solid APHA-Vater und einer Solid APHA-Mutter abstammt, ist nicht für diese RG-020.A.1.b. zugelassen.
3.Schritt – Eines der Elterntiere hat mindestens drei Generationen mit APHA-Abstammung in seinem Papier
(Vater, Großeltern, Urgroßeltern oder Mutter, Großeltern, Urgroßeltern)
4. Schritt – Ist das Pferd durch RG-070.A-G nicht für das APHA Regular Registry qualifiziert (einschließlich Ergebnis des entsprechenden RG-070.E Farb-/Pattern-DNA-Tests)?

Wenn Sie jede dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, können Sie für Ihren Solid Paint den Regular Registry Status gemäß der RG-020.A.1.b. beantragen.

Ist das Pferd bereits bei der APHA registriert?

Pferde mit bestehenden Solid Paint-Bred-Papieren können eine Statusänderung beantragen, indem sie Folgendes per Post an die APHA senden (Einreichungen per E-Mail/Online werden derzeit nicht akzeptiert):

  • Original APHA-Registrierungspapiere, mit angekreuztem Feld „Registry Change“ auf der Rückseite
  •  Material für einen Registrierungsversuch über RG-070.E (einschließlich Fotos des in Frage kommenden Paint-Merkmals und eines DNA-Bestellformulars für ein Paint-Pattern-Panel oder eine Kopie der Ergebnisse) ODER Verweis auf einen zuvor eingereichten und abgelehnten Antrag auf Statusänderung aufgrund fehlender Paint-Pattern-Genetik oder -Merkmale
  • Zahlung der Gebühr für die Statusänderung in Höhe von $75

HINWEIS: Die Arbeiten werden in der Reihenfolge des Eingangs bei der APHA ausgeführt. Ein beschleunigter Eilservice ist gegen eine zusätzliche Gebühr von $25 erhältlich. Um diese Option zu wählen, fügen Sie die entsprechenden Gebühren bei und schreiben Sie RUSH auf die Außenseite des Umschlags, wenn Sie das Material an die APHA schicken.

Muss das Pferd neu bei der APHA registriert werden?

Wenn das Pferd noch nicht bei der APHA registriert ist, können Sie das folgende Material mit der Registrierung einreichen:

  • APHA-Registrierungsantrag (vollständig ausgefüllt)
  • Erforderliche Fotos (linke Seite, rechte Seite, Vorder- und Hinterteil und Fotos von allen minimalen Markierungen)
  • Material für den Registrierungsversuch über RG-070.E (einschließlich Fotos des in Frage kommenden Farbmerkmals und ein DNA-Bestellformular für das Paint-Pattern-Panel oder eine Kopie der Ergebnisse)
  • Zahlung der geltenden Registrierungsgebühren, einschließlich DNA-bezogener Gebühren

Häufig gestellte Fragen:

F: Wie wird dies auf dem Zertifikat des Pferdes vermerkt?

A: Pferde, die sich gemäß der neuen Regel RG-020.A.1.b für das Regular Register qualifizieren, werden offizielle Registrierungszertifikate haben, die oben „Regular Registry“ und einen Mustertyp als „Solid“ zeigen. Außerdem werden auf dem Zertifikat unterhalb des Stammbaumabschnitts Bemerkungen aufgedruckt, die angeben, dass sich das Pferd unter dieser neuen Regel für das Regular Registry qualifiziert hat.

F: Was ist, wenn ich den DNA-Farb-/Patterntest für mein Pferd nicht durchführen möchte?

A: Diese Regel erfordert, dass einfarbige Pferde zuerst versuchen, sich für das Regular Registry durch RG-070.A-G zu qualifizieren; diese Regeln beinhalten RG-070.E, die es Pferden mit einem oder zwei APHA-Elternteilen erlaubt, sich für das Regular Registry zu qualifizieren, wenn sie ein Paint-Pattern-Gen und ein oder mehrere qualifizierende Paint-Merkmale haben, wie im Regelbuch dargelegt. Wenn Ihr Pferd ein qualifizierendes Merkmal hat, Sie aber keine DNA Color & Pattern Panel Ergebnisse bei der APHA bestellen/einreichen möchten, bleibt Ihr Pferd im Solid Paint-Bred Registry, bis diese Anforderung erfüllt ist.

F: Mein Solid Paint hat einen APHA Show Record/Punkte/Auszeichnungen in Solid-Paint-Bred-Klassen erhalten. Was passiert, wenn wir in das Regular Registry wechseln?

A: Punkte/Titel/Auszeichnungen, die als Solid Paint-Bred Registry-Pferd erworben wurden, bleiben erhalten, aber alle neuen Punkte, die in Regular Registry-Klassen erworben werden, werden unter einem neuen Regular Registry-Show Record verbucht. Punkte, die als Regular Registry-Pferd erworben wurden, werden nicht mit bestehenden Solid Paint-Bred-Punkten kombiniert.

Beispiele für Pferde, die sich nach den neuen RG-020.A.1.b-Regeln für das Regular Registry qualifizieren können/nicht qualifizieren können:

 

Beispiel 1- qualifiziert für Regular Registry unter RG-020.A.1.b.

Solid Pferd A hat einen APHA Regular Registry tobiano Vater und eine APHA Solid Mutter. Da dieses Pferd einen APHA-registrierten Vater und eine APHA-registrierte Mutter hat, mindestens einen Regular Registry-Elternteil hat (in diesem Fall den Vater) und mindestens drei Generationen von Paint-Blutlinien hat (in roter Fettschrift gekennzeichnet), qualifiziert sich dieses Pferd für die Regular Registry nach den neuen APHA-Regeln.

 

Beispiel 2- Qualifiziert für Regular Registry unter RG-020.A.1.b.
 
Solid Pferd B hat einen APHA Regular Registry Overo-Vater und eine APHA Solid-Mutter. Da dieses Pferd einen APHA-registrierten Vater und eine APHA-registrierte Mutter hat, mindestens einen Regular Registry-Elternteil hat (in diesem Fall den Vater) und mindestens drei Generationen von Paint-Blutlinien aufweist (in roter fetter Schrift gekennzeichnet), qualifiziert sich dieses Pferd nach den neuen APHA-Regeln für das Regular Registry.

 

Beispiel 3 – Qualifiziert sich nicht für das Regular Registry gemäß RG-020.A.1.b.

Solid Pferd C hat einen APHA Regular Registry Overo-Vater und eine AQHA-Mutter. Da das Pferd nicht zwei APHA-registrierte Eltern hat, kann die Regel RG-020.A.1.b. für dieses Pferd nicht angewendet werden.

 

Beispiel 4- Qualifiziert sich nicht für das Regular Registry gemäß RG-020.A.1.b.
 
Solid Pferd D hat einen APHA-Overo-Vater und eine APHA-Overo-Mutter, erfüllt aber nicht die Anforderung für einen Drei-Generationen-Stammbaum. Regel RG-020.A.1.b. kann für dieses Pferd nicht angewendet werden.

Original Text: APHA.com